Jerseykleid aus Liv-Shirt

Ich wollte endlich mal wieder etwas für mich nähen. Auf meiner Festplatte schlummerten seit Ewigkeiten mehrere Liv-Versionen von Pattydoo und in meinem Stoffregal herrscht auch nicht unbedingt Ebbe.

Es sollte also ganz jahreszeitenuntypisch ein Langarm-Shirt werden. Eigentlich …

liv_verlaengert

Der Schnitt ist toll und auch die Anleitung bzw. das Video dazu ist super einfach und ausführlich erklärt.

Ich hab mir die Gr. 40 mit langen Armen zugeschnitten und das erste Mal die Ärmel angenäht und dann erst die Ärmel- und Seitennähte geschlossen. Das ist ja so viel einfacher als die Ärmel im Nachgang einzusetzen. Warum hab ich das nur noch nicht früher so probiert … ??? Jetzt werd ich es auf jeden Fall nicht mehr anders machen.

kleid_liv

Leider waren mir die Ärmel in der 40 zu eng an den Unterarmen, deshalb hab ich einfach kurze Ärmel daraus gemacht. Für die nächste Version mit langen Ärmeln muss ich diese unbedingt in der 42 zuschneiden.

Recht spontan hab ich dann das Oberteil einfach mal zum Kleid verlängert. Irgednwie war mir das Shirt dann auf einmal zu einfach und ich wollte auch gern ein Kleid, so zum schnell drüber werfen.

liv_kurzarm

Nach Augenmaß und durch probieren hab ich dann ein Bündchen angenäht und aus dem restlichen Stoff zwei maximal große Rechtecke als Rockteile zugeschnitten und gekräuselt angenäht.

Das erste Mal bin ich auch mit dem Ausschnitt völlig zufrieden, meist scheitern ja Oberteile gern mal daran. Nix steht ab. Alles liegt flach an. Ich muss aber auch sagen, dass in dem Schnitt viele Knipse sind, die ich natürlich genutzt habe. Und so klappts dann auch mit dem Ausschnitt.

kleid_jersey

Ein schöner Schnitt insgesamt, da werd ich auf jeden Fall mal noch ein Oberteil draus nähen, so wie eigentlich gedacht.

Das Kleid hab ich auch schon ein paar Mal getragen und es ist wirklich super bequem. Da werden also wohl auch noch ein paar Jerseykleider folgen …

Das wars erst Mal für heute,

eure Anja

Zusammenfassung:

  • Schnitt: Liv von pattydoo mit langen Arm und großen runden Ausschnitt und Saumbund
  • Änderungen: Kurzarm mit Bündchen, zum Kleid verlängert mittels rechteckiger gekräuselter Stoffstücke und Bündchen
  • Stoff: grauer Baumwolljersey mit weißen Punkten von Hüco
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Dauer: 2-3 h
  • Verlinkungen: MMM

3 Gedanken zu „Jerseykleid aus Liv-Shirt

  1. Schlawuuzi

    Schön ist dein Kleid.
    Ich benutze wenn es irgendwie geht möglichst immer die Methode Ärmel annähen und dann die komplette Seitennaht schliessen. Das fällt mir viel leichter und finde ich, geht auch deutlich schneller.
    Und klar gehen Punkte auch für Jungs.
    Lg Iris

    Antworten
  2. Punktemarie

    Hallo liebe Anja,

    schick siehst Du aus :-) So Jerseykleider sind klasse, bequem wie eine Jogginghose, aber man sieht angezogen aus :-)

    Den Schnitt Liv mag ich auch sehr gerne, auch bei mir sind die Arme bei Partydoo fast immer zu eng. Daher benutze ich immer ihren Gratisschnitt (Dreiviertelärmel mit Falten, hat sie mal einen eigenen Post zu gemacht). Die habe ich gekürzt, aber die Weite gelassen. Passt für mich perfekt. Habe ich bei allen Wasserfallshirts so gemacht.

    Dein Kleid gefällt mir super gut. Die Idee aus der Liv ein Kleid zu machen, hab ich überhaupt nicht im Kopf gehabt. Danke fürs schubsen :-)

    Bin gespannt, was Du in der nächsten Zeit noch so für Dich nähst :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
    1. anja Artikelautor

      Hallo Brigitte,
      ganz lieben Dank, ja bequem ist das Kleid auf jeden Fall, toll so ne schicke „Jogginghose“.
      Oh ja die Gratis-Ärmel hatte ich schon wieder vergessen, da war ja mal was. Die werd ich dann bestimmt gegen Ende des Sommers auch mal noch probieren.
      In besten Hoffnung das der Sommer doch noch kommt, möchte ich nämlich wenigstens noch ein – zwei Sommerteilchen für mich nähen. Stoff und Schnitte sind schon da … naja jetzt brauch ich nur noch ein bisschen Zeit an der Nähmaschine.
      Na ich schubse doch gern an ;-)) , war aber bei mir ja auch mehr aus der Not heraus, weil der Stoff sonst wahrscheinlich für kein anderes Projekt für mich mehr ausgereicht hätte.
      Ob man aus den ganz kleinen Rest des Stoffes wohl auch ne Jungshose nähen kann, oder ist der doch nur was für Mädchen so mit Punkten?
      Ganz liebe Grüße zurück,
      Anja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen sie diese Gleichung, um zu zeigen das sie ein Mensch sind. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.