Häkelglück – Lieblingsgarne und so weiter …

Auch diesen Monat hat Daniela von „Gemacht mit Liebe“ wieder ein paar neue Fragen in ihrer Blogparade „Häkelglück„. Beim letzten Mal drehte sich ja alles um unser liebstes Häkelstück und as war ja bei mir mein lila Häkelshirt. Es dreht sich im Mai ums Garn: Unser Lieblingsgarn? – Mit welchem wir gern mal experimentieren würden? – Und wo und wieviel Garn wir so kaufen?

wollkofferAlso die erste Frage „was denn unser Lieblingsgarn sei und warum?“ ist gar nicht so einfach zu beantworten.

Ganz klassisch häkele ich sehr gern mit mercerisierter Baumwolle. Die gibt es in vielen Farben, man kann es gut verhäkeln und es ist auch gerade am Anfang sehr einfach zu handghaben, wenn man mit dem Häkeln anfängt. Ich verwende aber im Gegensatz zu vielen anderen eher kaum Catania, die ist mir einfach zu teuer. Günstiger und in mindestens genauso vielen Farben kann man auch erhalten wenn man mehrere Firmen mischt. Ich verwende da sehr gern die Carina von G-B (so ab 1,50 pro Knäuel), die gibt es auch schon in recht vielen Farben. Ein paar Grundfarben kaufe ich auch sehr gern bei Rossmann, da gibts die Miami von Red Heart. Die kostet 2 Euro pro Knäuel, allerdings gibts nicht in jedem Markt die Wolle. Etwas teuerer, aber auf jeden Fall der Catania am nächten kommend sind die Capri von Katia und die Sandy von Online. Und wie ihr seht, hab ich mir von dieser Standard-Baumwolle auch schon einen schönen bunten Vorrat in meinem kleinen Köfferchen angelegt.

Gerade für kleinere Sachen, wie eine Häkelbordüre, kleine Tassenuntersetzer oder Marmeldenglashäubchen, Amigurumis (Flugzeug und Tannenbaum) und auch kleine Deckchen eignet sich dieses Garn sehr gut. Auch Topflappen gehen natürlich immer. Ich hab mit Baumwolle allerdings auch schon größere Sachen wie ein Shirt oder eine Badematte gehäkelt.

Zusätzlich zur normalen mercerisierten Baumwolle, habe ich diese auch noch in etwas dicker, zum Beispiel sehr praktisch für Kissen und Decken (wenn man denn weiterhäkelt). Und bei Aldi hab ich mich mal ein wenig mit unbehandelter Baumwolle eingedeckt. Die finde ich nicht ganz so schön vom Handgefühl, da sie sich immer irgendwie stumpf anfühlt und sie glänzt natürlich nicht so schön. Aber für meinen Kannenwärmer im Tapestry Crochet war sie sehr gut geeignet, da sie sich irgednwie besser auffächert.

wollschrankWie ihr auch sehen könnt habe ich meine Baumollen sehr gut sortiert, einmal im Koffer und zum anderen in einem „alten“ Klapp-Schuhschrank – echt praktisch.

Insgesamt häkele ich aber, umso länger ich nun häkele, lieber mit schönen weichen Merino- oder auch Alpaka-Garnen. Die kaufe ich dann aber immer extra für bestimmte Projekte – naja zumindest versuche ich das (denn mit meinen Vorräten könnt ich gut und gern noch so einige Pullover und Jäckchen stricken oder häkeln). Daraus entstand dann beispielsweise mein Immer-Noch-Lieblingsschal im Granny-Stripes Muster …

schal_grannystripes

… und diese wunderbar weiche Babydecke, da ist übrigens auch gerade eine Neue in Arbeit.

Ich war auch schon erstaunt wie gut und vor allem schnell sich auch flauschige Garn verhäkeln lassen, wie beispielsweise für meine Häkeljacke. Allerdings war hier das Ribbeln nahezu unmöglich, trotzdem werd ich bei Gelegenheit für ein schön wärmendes Kleidungsstück oder Accessoire bestimmt wieder zu dieser Wolle greifen.

häkel_jacke

Etwas länger dauert dagegen das Häkeln mit Lace-Garn. Damit hab ich einen Laceschal angefangen, leider ist das aber nun auch schon ewig her und er ist immer noch nicht fertig. Allerdings mag ich die entstehende edle Optik sehr gern.

lace

Mit welcher Wolle ich gern mal experimentieren möchte?

Das kann ich gar nicht so genau sagen, denn ich hab ja schon einige Garne ausprobiert, von dick bis dünn und von ganz glatt bis super bauschig. Was ich allerdings witzigerweise noch nicht ausprobiert habe, ist Sockenwolle. Ich finde es toll, dass es die in so vielen schönen Farbverläufen gibt, allerdings ist sie mir meist für Schals und ähnliches zu kratzig. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich, welche Sockenwolle schön weich ist?!

Ansonsten probiere ich meist einfach aus was mir so unter die Häkelnadel kommt und „taste“ mich durch den Wolleladen.

Damit komme ich auch gleich zur nächsten Frage „wo wir unsere Wolle kaufen?“

Meine Baumwollen kaufe ich sowohl im nächsten Wolleladen, als auch bei Rossmann oder auch mal Aldi. Die Marken die ich kenne und wenn ich mal mehr brauche für größere Projekte bestell ich im Internet, einfach weils da günstiger ist.

Ansonsten habe ich voriges Jahr die Drops Garne entdeckt und mir da im Mai-Sale (gibts dieses Jahr übrigens auch gerade wieder) einige verschiedene Sorten bestellt. Mit der Qualität war ich sehr zufrieden, allerdings waren nicht alle Farben so wie erwartet.

Am liebsten geh ich aber im nächten Wolleladen nach schönen Garnen suchen und da gibts hier in Berlin ja leider viel zu viele. Ab und zu wandert mal das ein oder andere Knäuel ohne 100%ige Idee ins Körbchen, aber meist geh ich direkt für ein bestimmtes Projekt los.

Und nun komm ich auch endlich mal zum Ende „wieviel Wolle wir so im Monat kaufen?“

Im letzten halben Jahr habe ich kaum neue Wolle gekauft, denn ich hab ja „eigentlich“ noch genügend hier zuhause rumliegen. Allerdings habe ich meine Ideen für neue wichtige!? Projekte gesammelt und diesen Monat dann beim Drops-Sale zugeschlagen. Bei 35% Rabatt lohnt sich das Warten ja auch auf jeden Fall.

So das wars zum Thema Wolle und Garne erst mal von mir. Wenn ich fertig werde gibts am Dienstag auch was kleines niedliches gehäkeltes von mir zu sehen.

Ich wünsch euch ein schönes verlängertes Pfingstwochenende,

eure Anja

2 Gedanken zu „Häkelglück – Lieblingsgarne und so weiter …

  1. Punktemarie

    hallo Liebe Anja,

    Dein Pst ist total interessant, tolle Tipps, denn die Catania ist mir auch meist zu teuer. Werde mir Deine Wolletipps merken :-) Die Idee mit dem Schuhschrank ist ja klasse, perfekt zum Aufbewahren von Wolle. Wünsch Dir eine gute Woche :-)

    Liebe Grüß, Brigite

    Antworten
    1. anja Artikelautor

      Danke dir, naja manchmal ist die Not auch eine Tugend. Ich brauchte unbedingt etwas um meine Wolle besser aufzubewahren und zu sortieren und da fiel mir mein alter Schuhschrank im Keller wieder ein.
      Liebe Grüße, Anja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen sie diese Gleichung, um zu zeigen das sie ein Mensch sind. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.