Ein wolliges Flugzeug … nur bedingt flugtauglich

Zum zweiten Geburtstag wollte ich für die Tochter eines befreundeten Paares etwas kleines selbstgemachtes verschenken. Was das werden sollte, war auch recht schnell klar, denn die Kleine steht total auf Flugzeuge und bleibt bei jedem noch so tief fliegenden und lärmenden Flugzeug stehen und schaut begeistert in den Himmel …

flugzeug_gehaekelt

Ich habe nach dieser kostenlosen englischen Anleitung von Red Heart gehäkelt, aber die Räder hab ich weggelassen, denn das Flugzeug soll ja fliegen (naja und ein bisschen wohl auch aus Zeitnot).

crochet_plain

Das kleine Ding hat auch echt eine Weile gedauert und vor allem das Zusammennähen war eine kleine Herausforderung. Naja das ist immer der Teil beim Amigurumi-Häkeln vor dem ich mich gern drücke. Da muss ich noch eine optimalere Technik finden.

Häkeln_Flugzeug

Gehäkelt habe ich mit normaler 100%iger mercerisiertes Baumwolle und einer 3er Häkelnadel (helltürkis 215 von G-B Carina, sea blue 141 und weiß 110 von Red Heart miami, orange 70 von ONline Linie 165 Sandy, alle 50g=125m).

flugzeug

Mein Fazit: Ich werde wohl keine Amigurumi-Häklerin, obwohl ich sehr viele von diesen kleinen posierlichen Tierchen echt niedlich finde, wie man hier gut auf meinem Amigurumi-Pinterest-Board sehen kann. Naja so ein lalylala-Püppchen möchte ich aber auf jeden Fall mal noch machen, ich warte nur noch auf die passende Gelegenheit. Vielleicht wirds ja nochmal ein Schaf, passend zu meinem kleinen Lamm.

So das wars schon von mir für heute,

eure Anja

Zum Schluss wieder:

  • Anleitung: diese hier von Red Heart
  • Wolle: helltürkis 215 von G-B Carina,sea blue 141 und weiß 110 von Red Heart miami, orange 70 von ONline Linie 165 Sandy, alle 50g=125m
  • Nadelstärke: 3
  • Dauer: bestimmt 8 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Verlinkungen: Creadienstag, Häkelliebe, Amigurumi Linkparty

7 Gedanken zu „Ein wolliges Flugzeug … nur bedingt flugtauglich

  1. Miss Tina Made

    Oh, das ist ja süß geworden – auch ohne der Räder! Ich hab meinem kleinen Neffen ein solches zu Weihnachten gemacht – der hat sich riesig drüber gefreut!
    Ja, das Zusammennähen ist immer so eine Sache – aber wenn man dann das fertige Ami sieht, kann man zurecht stolz sein!
    Alles Liebe, Tina

    Antworten
    1. anja Artikelautor

      Danke dir Tina, danach erscheint manchmal sogar das Zusammennähen als gar nicht mehr so schlimm.
      Liebe Grüße Anja

      Antworten
  2. mila

    Ach, ich glaube, das Zusammennähen von Häkelkreaturen macht nie Spaß. Das sagt eine, die in den Ferien gerade eine halbe Granny-Square-Decke zusammengenäht, bzw. Fäden vernäht hat. Häkeln ist ja entspannend, aber das Gefrickel danach… LG mila

    Antworten
    1. anja Artikelautor

      Na da bin ich ja froh, dass ich da nicht die einzige bin der es so geht …
      Bei Grannys mach ich das grad nach der join-as-you-go Methode, also gleich die Grannys bei der letzten Runde miteinander verbinden. Das macht mir mehr Spass und man sieht gleich schon wie das fertige Stück wächst.
      Liebe Grüße Anja

      Antworten
  3. Zauberflink

    Goldig! Die Mühe hat sich gelohnt. Ich stehe auch so ein wenig auf zweifelhaftem Fuß mit dem Häkeln. Aber solche feinen Dinge wie Dein Flugzeug reizen mich dann wieder…
    Liebe Grüße von Lena

    Antworten
    1. anja Artikelautor

      Danke dir Lena, naja auch das schönste Hobby hat meist einen kleinen mühevollen oder unliebsamen Teil.
      Liebe Grüße
      Anja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen sie diese Gleichung, um zu zeigen das sie ein Mensch sind. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.