Stoffe vom Berliner Maybachufer

Am Dienstag war ich seit fast einem Jahr endlich mal wieder am Maybachufer um Stoffe zu kaufen. Normalerweise ist der Neuköllner Stoffmarkt am Maybachufer immer samstags von 11 – 17 Uhr, jedoch war es mir da letztes Mal viel zu voll, so dass man nicht ansatzweise entspannt schauen und Stoffe begutachten kann.

Da ich aber auch schon gelesen hatte, das man am Maybachufer auch auf dem Wochenmarkt am Dienstag und Freitag Stoffe kaufen kann, hab ich da mal mein Glück versucht.

Ich war so gegen 13 Uhr dort und leider mit dem Auto unterwegs. Die Parkplatzsuche hat sich auch als echte Herausforderung dargestellt, aber ich hatte Glück und hab nach 10 Minuten einen nicht weit entfernten richtigen Parkplatz gefunden, bei dem Verkehrs-Chaos ein absoluter Jackpot. Also lieber die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen …

stoffe_maybachufer

Insgesamt waren natürlich am Dienstag wesentlich weniger Stände mit Stoffen und Kurzwaren da als am Samstag. Ich glaub es gab trotzdem so um die 10 Stände die ausschließlich Stoffe (auch Spitzenstoffe und sogar Kunstleder) verkauft haben. Die meisten davon hatten aber eher uni-farbene Standardstoffe im Angebot so von 2 – 4 Euro pro Meter, also die gewohnten Maybachufer-Preise. Diesmal ist mir jedoch aufgefallen, dass auch einige schon wesentlich höher Meter-Preise von 6, 8 oder sogar 12 Euro verlangen. Einige davon hatte auch starke Preisunterschiede zwischen uni- und gemusterten Stoffen.

Ich bin aber mit meiner Ausbeute sehr zufrieden, auch preislich. Die Stoffe im Beutel ganz links hab ich von einem etwas teureren Stand (mit etwas besserer Qualität soweit ich das bis jetzt beurteilen kann), aber die Auswahl war dort auch die Beste vom gesamten Markt. Der bordeaux-gepunktete Babycord war mit 6 Euro pro Meter der teuerste Stoff den ich gekauft habe. Die anderen haben bis auf den türkisen (5 Euro) alle nur 3 Euro je Meter gekostet.

Mein Fazit: Der Stoffmarkt lohnt sich definitiv immer noch, jedoch kann ein etwas feineres Stöffchen mit besonderem Muster auch schon mal etwas mehr kosten – und  – wer ein bisschen Zeit hat und etwas sucht, findet auch gute und günstige Stoffe.

Wer also gern näht und sowieso in Berlin wohnt oder zu Besuch ist und sich nicht vor markttypischen Menschengedränge stört, sollte unbedingt mal vorbeischauen.

Ich bin auf jeden Fall erstmal für die nächsten Nähprojekte gut ausgerüstet und werde das nächste Mal den Markt im Wedding besuchen, ich hab gehört, dass es da auch günstige Stoffe geben soll. Ich werde euch dann natürlich wieder davon berichten.

Wo kauft ihr eure Stoffe, eher on- oder offline?

Liebe Grüße

Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen sie diese Gleichung, um zu zeigen das sie ein Mensch sind. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.