Mein Lieblingsschal … natürlich gehäkelt

Heute möchte ich euch meinen Lieblings-Häkelschal vorstellen. Ich habe ihn im November vorigen Jahres gehäkelt und ihn seitdem fast täglich getragen. Bei dem relativ lauen Winter hat er mich gut gewärmt und durch die Merinowolle ist er super weich und kuschelig.

Der Schal ist im Granny-Stripes Muster gehäkelt, welches wahrscheinlich vielen bereits bekannt ist und auch gut für Häkel-Anfänger geeignet ist.

schal_grannystripes

Ich habe nach dieser englischen Anleitung gearbeitet und die Katia Merino Sport Wolle (100% Merino extrafine, superwash, 100% Schurwolle, 50g = 80m, Nadel 5-5 1/2) und eine 5er Häkelnadel verwendet. Damit der Schal dann auch wirklich zu fast jedem Outfit passt, habe ich mich für folgende Farben entschieden:

  • dunkelrot (Farbe 21)
  • grau (Farbe 401)
  • rosa (Farbe 28)
  • blau (Farbe 13)
  • senfgelb (Farbe 37)

Der Schal wird in Runden gehäkelt, jede Runde beginnt mit 3 Luftmaschen (an Stelle eines Doppelstäbchens) und wird mit einer Kettmasche in die 3. Lm der Runde beendet (um einen besseren Farbübergang zu gewährleisten, wird die Kettmasche mit der neuen Farbe gearbeitet). Die Doppelstäbchen-Gruppen werden immer in den Zwischenraum zwischen den Doppelstäbchen-Gruppen der Vorrunde gehäkelt.

Muster

In rot habe ich 120 Luftmaschen angeschlagen und mit einer Kettmasche zum Ring geschlossen. Dann werden 3 LM angeschlagen und 2 Doppelstäbchen gehäkelt. * 2 LM überspringen, in die nächste LM 3 Doppelstäbchen häkeln* (von * bis * immer wiederholen), die Runde mit einer Kettmasche in der neuen Farbe beenden.

Die neue Runde wieder mit 3 LM beginnen und 2 Doppelstäbchen, dann in jeden Zwischenraum 3 Doppelstäbchen häkeln, usw ….

Ich habe 16 Runden gehäkelt und mich für die Farbreihenfolge rot – grau – rosa – blau – gelb entschieden. Damit der Schal insgesamt harmonischer aussieht, habe ich mit einer roten Runde begonnen und auch mit einer roten Runde abgeschlossen. Mein Loop-Schal ist so 22 cm hoch geworden und hat einen Umfang von 1 m. Bei dieser Größe des Schals habe ich einen kompletten Knäuel in rot verbraucht (4 Runden) und von den anderen Knäulen habe ich jeweils noch ca. 1/4 übrig (nur 3 Runden je Farbe) .

Durch die vielen Farbwechsel hat man natürlich auch „einige“ Fäden zu vernähen.

faeden

Ist das aber geschafft, hat man einen sehr schönen Loop-Schal (ein einfacher Schal geht natürlich auch) der gleichzeitig wärmt und toll aussieht.

Ich trage meinen jedenfalls immer noch super gern und immer und immer wieder, bis es irgendwann einfach zu warm dafür wird. Für die Übergangszeit zwischen Winter und Sommer kann man den Schal auch einfach mit einem Baumwollgarn häkeln, dann kann man ihn auch tragen wenns ein bisschen wärmer ist.

Die Anleitung teile ich natürlich gern mit euch und stelle sie auch wieder bei Häkelliebe mit ein.

Bis zum nächsten Mal …

PS: Und bei Um Kopf und Kragen

3 Gedanken zu „Mein Lieblingsschal … natürlich gehäkelt

  1. Cathi

    bor, der Schal sieht wirklich toll aus, klasse Farben!!!! vielen Dank auch für Anleitung – auch wenn ich nicht glaube, dass ich den nachhäkeln werde – mir graut vor den ganzen Fäden, die vernäht werden müssten…. ;-)
    lg
    Cathi

    Antworten
    1. anja Artikelautor

      Hallo Cathi,

      ja es waren schon ganz schön viele Fäden, aber das dauert gar nicht so lange wie man glaubt.
      Wenn man die Fäden immer gleich nach jeder Runde vernähen würde, hätte man natürlich nicht diesen ganzen Fadensalat am Ende zu vernähen, wie ich beispielsweise.
      LG
      Anja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen sie diese Gleichung, um zu zeigen das sie ein Mensch sind. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.