Häkelmützenfieber gesenkt

Da ja nun hoffentlich bald der Frühling kommt, möchte ich euch noch meine letzten Mützenfür diesen Winter vorstellen. Diese hatte ich Ende Januar angefangen als es bei uns -10°C waren und ich dachte das ich sie wohl diesen Winter noch brauchen könnte, aber da hab ich mich wahrscheinlich (hoffentlich) geirrt.

Bei meinen aktuellen Projekten konntet ihr ja schon seit 2 Wochen dieses Bild hier sehen.

puff_stitch_mütze_häkeln

Es war wahrscheinlich recht einfach zu erraten, dass es sich um das Bündchen einer Mütze handeln könnte. Das Besondere ist hierbei die Maschenart mit der der Hauptteil der Mütze gearbeitet wird, nämlich mit Büschelmaschen (werden manchmal auch als Noppen bezeichnet). Die Anleitung habe ich von hier, sie ist auf deutsch und super toll erklärt.

Ich habe mit der Katia Cuzco (53% Schurwolle, 47% Polyacryl, 50g = 90m, Farbe 409, Nadel 5-5-1/2) gearbeitet, eine graue Wolle mit vielen bunten Farbtupfern. Ich hatte im Winterschlussverkauf gleich 3 Knäuel davon mitgenommen und auch fast alles verbraucht. Man muss dazu sagen, dass ich aber auch wirklich einen großen Kopf habe und die Büschelmaschen „fressen“ die Wolle förmlich.

puff_stitch_mütze_häkeln

Das Bündchen habe ich etwas fester gehäkelt, also mit einer 4er Nadel, die Mütze dann mit einer 5er, wie auf der Wolle angegeben. Wie man auf dem Bild sieht habe ich auch keinen kompletten Schlauch gehäkelt, sondern nach 12 Reihen Büschelmaschen (20 cm Höhe + Bündchen) habe ich mehrmals immer 2 Büschelmaschen zusammen abgemascht, so dass die Mütze nach oben hin schmaler wird. Die Abnahmen habe ich nach Gefühl gemacht, bei Bedarf kann ich aber gern nochmal genau nachzählen. Ich finde die Wolle passt super zu meiner Büschelmaschen-Mütze, so viele kleine farbige Büschel bei einer für mich doch eher dezenten grauen Mütze.

Das andere Häkelprojekt welches ihr schon in beige bewundern konntet, ist eine Mütze für meine Mutti. Ihr hatte meine korall-farbene Mütze (die mit passendem Schal) gefallen und wollte gern auch eine nach dem gleichen Muster. Bei der Farbe hatte ich nicht so eine große Auswahl, da sie zu einer orangenen Winterjacke passen sollte.

Die Wolle hab ich wie schon erwähnt, Anfang Januar vom Discounter. Der Preis war für 100% Merinowolle superwash unschlagbar, ich habe für 4 Knäuel (je 50g=55m, Nadel 5 1/2 – 6) nur 6 oder 7 Euro bezahlt. Für die Mütze hab ich sogar nur 2 Knäuel verbraucht, mal sehen was ich mit den restlichen zweien jetzt noch mache. Auch hier habe ich das Bündchen mit einer 4er und die restliche Mütze mit einer 5er Häkelnadel gearbeitet. Die Wolle ist super weich und kuschelig, fällt jedoch nicht ganz so locker wie bei meiner Mütze aus der flow Wolle. Meine Mutti hat sie schon probiert und ihr steht sie super, da sie nicht ganz so locker sitzt, Glück gehabt.

mütze_gehäkelt

So jetzt reichts erst mal mit der Mützenhäkelei für diesen Winter, aber ich hab ja auch noch genug sommerlichere Projekte in Planung.

Wie sieht es bei euch aus, was habt ihr für Häkelprojekte in der wärmeren Jahreszeit, häkelt und strickt ihr da überhaupt noch?

2 Gedanken zu „Häkelmützenfieber gesenkt

  1. Melanie Jacobi

    Hallo!
    Ich bin gerade dabei diese wunderschöne Mütze nachzuhäkeln. Können sie beschreiben wie das mit dem abmaschen von Büschelmaschen geht?

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Antworten
    1. anja Artikelautor

      Danke dir Melanie!
      Also die Büschelmaschen habe ich wie in der verlinkten Anleitung gehäkelt:
      3 LM häkeln, dann 4x *je 1 Umschlag und Faden holen (nun hast du 9 Schlaufen auf der Nadel). Dann den Faden zuerst durch die ersten 8 Schlaufen ziehen und dann noch einmal durch die letzten 2 Schlaufen ziehen = Büschelmasche
      Du kannst sie allerdings auch etwas „dünner“ machen, so wie elizza in ihrem Videotutorial: https://www.youtube.com/watch?v=srJLqemDrWw (sie mascht alle Schlaufen mit einmal ab und macht nur 3 statt 4 Wiederholungen)
      Das ist halt Geschmackssache, die Hauptsache ist, du häkelst sie immer gleich.
      Ich hoffe ich konnte dir helfen.
      Liebe Grüße, Anja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen sie diese Gleichung, um zu zeigen das sie ein Mensch sind. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.